Silver-Garburg Piano Duo im Wiener Konzerthaus

Gelungener Start der neuen Kooperation zwischen dem Wiener Konzerthaus und C. Bechstein!

Das Silver-Garburg Piano Duo eröffnete den "Zyklus Mittagsmusik" im Wiener Konzerthaus. C. Bechstein ist nun Partner dieses Zyklus, bei dem sämtliche Pianisten auf einem C. Bechstein Konzertflügel D 282 spielen. Sivan Silver und Gil Garburg spielten auf dem neuen Bechstein ein reines Schubert-Programm, das natürlich bestens ins den Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses passte.

Aufgrund der Abstandsregeln war der Raum nur halb gefüllt. Aber der Applaus des begeisterten Publikums ließ den Saal bestens gefüllt erscheinen. Das Programm bestand mit der Fantasie f-Moll, dem Allegro „Lebensstürme“, dem Rondo in A-Dur und der Fuge in e-Moll aus Werken, die Schubert alle 1828, also in seinem letzten Lebensjahr, geschrieben hatte. Und das aus Berlin angereiste Duo behielt während des einstündigen, höchst anspruchsvollen Programms durchgängig die volle Konzentration und eine ungemeine Intensität in seinem Spiel. Schuberts unendlich wirkende Steigerungen, seinen Melodienreichtum, seine harmonischen Entwicklungen interpretierten Sivan Silver und Gil Garburg mit großer Klarheit und in einem betörend sensiblen Zusammenspiel. Den Bechstein brachte das Duo mit vielen Farben zum Singen.

Gratulation den beiden Künstlern! Ein gelungener Start dieser neuen Kooperation zwischen dem Wiener Konzerthaus und C. Bechstein!