Fragen & Antworten

Wo finde ich die Seriennummer meines C. Bechstein Flügels? Können Sie den Wert meines Instruments anhand von Fotos bestimmen? Bieten Sie Werksbesichtigungen? Welche Zulieferer hat Bechstein? Die wichtigsten Fragen und Antworten finden Sie hier in unseren FAQ.

Sie finden die Seriennummer meist in schwarzen Ziffern auf dem gusseisernen Rahmen, nahe den Stimmnägeln. Bei den ersten C. Bechstein Flügeln ist sie auch in großen Ziffern auf dem Resonanzboden unter dem C. Bechstein-Logo zu finden. Bei einigen Klavieren finden Sie die Seriennummer auch z.T. an der Innenseite der Gehäuse-Seitenteile neben dem Spielwerk.

Wenn die Authentizität oder die Vollständigkeit der gefundenen Nummer zweifelhaft sind, kann man das Baujahr leider nicht ermitteln.

Andere Nummern im hinteren Bereich des Resonanzbodens oder an anderen Stellen des Instrumentes sind für eine genaue Bestimmung des Baujahres leider nicht hilfreich. Hier handelt es sich um interne Produktionsnummern, die nur vereinzelt erfasst sind.

Leider hilft ein Foto bei der Bestimmung des Baujahres nicht weiter.

Wohin wende ich mich, wenn Ersatzteile wie eine neue Gussplatte, eine neue Mechanik, eine neue Klaviatur oder ähnliches benötigt werden?

Für den Bezug originalgetreuer Ersatzteile nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: service@bechstein.com; Fax: +49 (0)3586-404106.

Wir besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen, fragen Sie nach den Details Ihrer Wünsche und machen Vorschläge zur bestmöglichen Umsetzung.

Wenn ich ein Wertgutachten erhalten möchte, kann man dieses auf der Grundlage eingesandter Fotos erstellen?

Leider nein. Nur durch eine persönliche Untersuchung durch einen anerkannten Fachmann vor Ort oder in unserem Werk kann der Zustand Ihres C. Bechstein Instruments eindeutig ermittelt werden. Zu diesem Zweck wenden Sie sich gern an das nächstgelegene C. Bechstein Centrum bzw. den nächstgelegenen Fachhändler.

Kann ich mein C. Bechstein Instrument durch C. Bechstein reparieren oder restaurieren lassen?

Ja, wir bieten diesen Service in unseren Spezialwerkstätten an oder empfehlen Ihnen eine geeignete Werkstatt an Ihrem Wohnort.

Hierfür nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: service@bechstein.com. Fax: +49 (0)3586-404106.

Wir verkaufen nur eigene und von uns selbst restaurierte C. Bechstein Instrumente.

Abhängig von Alter, Bauart und Zustand des Instrumentes liegt die empfohlene Stimmhöhe etwa zwischen 440 und 443 Hz. Sollten Sie diesbezüglich unsicher sein, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: service@bechstein.com.

Beide Bauvarianten erfüllen den gleichen Zweck: Sie begrenzen eindeutig die freischwingende Länge der Saite. Länge, Masse und Spannung der klingenden Länge einer Saite bestimmen deren Tonhöhe. Agraffen nennt man die Messingteile, die sich auf der Gussplatte hinter bzw. unter den Stimmwirbeln befinden und durch welche die Saiten geführt werden. Alternativ findet man an gleicher Stelle Kapodaster. In allen ersten C. Bechstein Flügeln finden sich im Diskant Kapodaster, später dann verwendete C. Bechstein Agraffen bis in den Diskantbereich hinein. Heutzutage haben C. Bechstein Flügel wieder einen Kapodaster im Diskant. Die C. Bechstein Klavier werden durchweg mit Agraffen ausgestattet.

Ja durchaus. In Übereinstimmung mit den Wünschen der Pianisten wurden jedoch eine Zeit lang die Agraffen bevorzugt. Das hat sich heute wieder geändert.

Der „Neo-Bechstein-Flügel“ hat Geschichte geschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Nobelpreisträger Nernst und Siemens entstand Ende der 1920er Jahre einer der ersten Flügel weltweit mit elektronisch erzeugtem Klang. Mit diesem Instrument wurde eine Entwicklung vorbereitet, die erst Jahrzehnte später vom Markt gefordert und akzeptiert wurde.

Ja, jeweils am ersten Montag eines Monats bieten wir geführte Manufakturbesuche an. Bitte melden Sie sich hierfür über service@bechstein.com bei uns an und teilen uns mit, mit wie vielen Personen Sie zu welchem Termin teilnehmen möchten.

Beginn: jeweils um 09:30 Uhr
Sprache: Deutsch und Englisch

Für die Werksführung erlauben wir uns, eine Pauschale in Höhe von EUR 3,-/Erw. sowie EUR 1,-/Kind zu erheben. Diesen Betrag lassen wir der Carl-Bechstein-Stiftung zu Gute kommen. Bitte beachten Sie, dass unsere Führungen nicht barrierefrei durchgeführt werden können. 

Eine Werksbesichtigung in unserer C. Bechstein Manufaktur in Seifhennersdorf gibt Ihnen wertvolle Einblicke in die Welt von C. Bechstein und unsere beeindruckende Fertigung. Erleben Sie hautnah, wie unsere kostbaren Meisterstücke von Hand zur Perfektion geführt werden.

 

Die Flügel und Klaviere von W.Hoffmann entstehen in unserer europäischen Manufaktur „C. Bechstein Europe“ in Hradec Králové (Tschechien). Bei Interesse melden Sie sich bitte spätestens eine Woche vor dem gewünschten Termin per Email an info@bechstein-europe.com.

Seit 1992 befindet sich die C. Bechstein-Manufaktur in Seifhennersdorf/Sachsen. Davor seit 1853 in Berlin (West), bis nach der „Wende“ infolge städtischer Strukturveränderungen sehr viel produzierendes Gewerbe die Stadt verlassen musste. Nach einem Millionen-Invest im zweistelligen Bereich ist unsere neue Manufaktur Europas größte und wichtigste Fertigungsstätte für High-End Instrumente. Der Ausbau ist kontinuierlich.

Das Tochterunternehmen C. Bechstein Europe in Hradec Králové/Tschechien, Fertigungsstandort der Linien W.Hoffmann, ist mit ca. 160 Mitarbeitern neben C. Bechstein Germany der zweite wesentliche Hersteller von Klavieren und Flügeln in Europa. C. Bechstein Europe arbeitet mit dem Knowhow des Spitzenherstellers.

Die C. Bechstein Manufaktur hat zusammen mit C. Bechstein Europe die größte Fertigungstiefe aller europäischen Hersteller. Mittlerweile verfügt C. Bechstein sogar über eine eigene Hammerkopfmanufaktur. Die Unabhängigkeit von Zulieferern wird ständig erweitert. Für die Bereiche, in denen C. Bechstein auf Zulieferer zurückgreifen muss, wie zum Beispiel bei den Gießereien – hat C. Bechstein seit 1853 stets seine Zulieferer nach höchsten Anforderungen ausgewählt. C. Bechstein definiert die genauen Spezifikationen für alle Zulieferteile und profiliert sich nicht über die Zulieferer – der Sachverhalt ist umgekehrt zu betrachten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unter dieser Prämisse Zulieferer nicht einzeln nennen.

Ja, Sie können jedes unserer fabrikneuen Instrumente aus deutscher oder europäischer Fertigung mit einem Vario-System bestellen. Mögliche Nachrüstung auf Anfrage: service@bechstein.com.