Neue Flügel für die Kronberg Academy - ausgewählt von Sir András Schiff und Kirill Gerstein

Die beiden Pianisten von Weltruhm wählten im C. Bechstein Centrum Berlin neue Instrumente aus.

Hoher Besuch im C. Bechstein Centrum Berlin: Mit Sir András Schiff und Kirill Gerstein waren zwei Pianisten von Weltruhm zu Gast im Flügelsaal des großzügigen Flagship-Stores in Berlin-Charlottenburg zu Gast. Gemeinsam wählten sie vier C. Bechstein-Flügel für die Kronberg Academy Stiftung aus.

Ziel dieser Stiftung ist es, junge Talente zu fördern, die Taunus-Stadt Kronberg zu einem Zentrum für musikalische Talentförderung zu machen und Menschen das Wunder der klassischen Musik nahe zu bringen. Sir András Schiff unterrichtet selbst in an der Kronberg Academy und ist schon seit vielen Jahren als Künstler, Dozent und Mitglied des künstlerischen Beirats eng mit der Kronberg Academy verbunden. Kirill Gerstein ist seit 2018 Hauptfachlehrender in den Kronberg Academy Pianisten-Studiengängen.

Doch nicht nur die Auswahl von neuen Flügeln für die Kronberg Academy stand auf dem Berlin-Programm von Sir András Schiff und Kirill Gerstein. Beide Pianisten haben sich auch einstimmig für einen C. Bechstein Konzertflügels D 282 entschieden, der in dem gerade entstehenden Casals Forum der Kronberg Academy zum Einsatz kommen wird. Bei dem Casals Forum handelt es sich um einen Konzertsaal mit erstklassiger Akustik und Ausstattung, der derzeit nach hohen ökologischen Standards gebaut und als erstes Konzertsaal-Gebäude klimaneutral betrieben werden wird.

Grundsätzlich waren Sir András und Kirill Gerstein von der exzellenten Qualität der C. Bechstein-Instrumente begeistert. Stefan Freymuth, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der C. Bechstein Pianoforte AG, sowie Werner Albrecht, Vorstand Technik der C. Bechstein Pianoforte AG, begleiteten die Auswahl und zeigten sich erfreut über das Lob der beiden Weltklasse-Pianisten.