Neuigkeit

Film über Bechstein-Pianist Artur Schnabel feiert im Februar auf ARTE seine Premiere

Am 4. Februar 2018 läuft auf ARTE ein Film über den berühmten Pianisten Artur Schnabel.

»Bechstein ist die Erfüllung für Hand und Ohr«

Arthur Schnabel, Komponist & Pianist

 

Artur Schnabel gilt als Ikone unter den Pianisten des 20. Jahrhunderts. Berühmt für die erste vollständige Einspielung aller Beethoven-Sonaten, bewundert für sein souveränes Klavierspiel und seine kompromisslose Haltung. Er war lebenslang ein großer Liebhaber der Pianos von C. Bechstein. Jetzt würdigt ein Film den berühmten Komponisten und Pianisten Artur Schnabel.

Sein kritischer Blick auf den Konzertbetrieb seiner Zeit sorgte dafür, dass er seine Konzertprogramme mehr nach inhaltlicher Stimmigkeit auswählte, als nach Publikumswirksamkeit: Legendär war seine Aufführung aller Beethoven Klaviersonaten 1927 in Berlin - die erste vollständige Einspielung der Welt. Fünf Jahre später spielte er den Zyklus in London, ein zweites Mal in Berlin und 1936 in New York. Er war damit der erste Pianist überhaupt, der in Amerika auf Bechstein gespielt hat. In dieser Zeit nahm er die Beethoven Sonaten auch auf Schallplatte auf - selbstverständlich ebenfalls am Bechstein-Flügel. Denn Artur Schnabel war ein großer Anhänger der Traditionsmarke aus Berlin.

Der Pianist und Schnabel-Verehrer Markus Pawlik hat Artur Schnabel als Komponisten entdeckt und folgt in seinem Film "Arthur Schnabel: No Place of Exile" den Spuren seines Lebens in Berlin, London, Wien, Los Angeles, Italien und der Schweiz. Pawliks Passion, seine Liebe zu Schnabel und seine Reise zu für Schnabel bedeutenden Orten prägen die Struktur dieses eindrucksvollen und persönlichen Films.

Markus Pawlik wird begleitet von dem jungen amerikanischen Regisseur Matthew Mishory, der mit poetischen Bildern diese Reise auch zu einem visuellen Erlebnis macht. Zu Wort kommen unter anderem der Dirigent Kent Nagano, die Pianisten Leon Fleisher und Igor Levit sowie der Schauspieler Udo Samel.

Dank dieses Filmes kann nun ein durch den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust verdrängter Künstler, der seine Zeit maßgeblich prägte, mit den Möglichkeiten des modernen Films wiederentdeckt werden. 

 

Erstausstrahlung des Films auf ARTE

 

Sonntag, 04. Februar 2018
23:05 Uhr

 

 

Arthur Schnabel: No Place of Exile (Webseite zum Film)

Impressionen zum Artur Schnabel Film