Wataru Hisasue

"Auf einem Bechstein-Flügel zu musizieren, ist ein einzigartiges Erlebnis. Es inspiriert mich immer wieder, so dass ich mich auf jeden nächsten Ton freue."

Wataru Hisasue

Wataru Hisasue wurde 1994 in Kyoto (Japan) geboren. Im Alter von 5 Jahren begann er Klavier zu spielen. Seinen ersten Preis erhielt Wataru Hisasue im Alter von 12 Jahren beim 8. Internationalen Chopin Klavierwettbewerb in Asien. 2016 gewann er beim Felix-Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerb den ersten Preis im Fach Klavier und den “Deutschen Pianistenpreis”, den das Internationale Piano Forum Frankfurt vergibt. 2017 erhielt er beim 66. ARD Musikwettbewerb den dritten Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks von Pascal Dusapin. Darauf hin fanden zahlreiche Soloauftritte wie z.B. in Tokyo, Kyoto, Berlin und Paris statt. Wataru Hisasue konzertierte im Konzerthaus Berlin, beim “AUDI Musik Festival 2016”, mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, mit dem Stuttgarter Kammerorchester und mit dem Collegium Musicum Basel. 2018 trat er beim “Mozartfest Würzburg”, den “Schwetzinger SWR Festspielen” und den  “Festspielen Mecklenburg-Vorpommern” auf. 2019 wurde er als CHANEL Pygmalion Days Artist ausgezeichnet.

Im Jahr 2013 begann er sein Bachelorstudium im Fach Klavier an der Hochschule für Musik Freiburg bei Prof. Gilead Mishory. 2015/2016 studierte er als Erasmus-Student am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris (CNSMDP). Seit Oktober 2017 studiert er im Master an der Universtität der Künste Berlin bei Prof. Pascal Devoyon und Prof. Klaus Hellwig. In der Zusammenarbeit mit dem italienischen Label “Musideco” wurde 2015 seine erste Aufnahme produziert. 2017 erschien eine weitere CD-Produktion beim Label “betont” der Universität der Künste Berlin.

Zur Webseite von Wataru Hisasue