Stepan Simonian

Gefeiert von der Fachpresse als einer der großen Bach-Interpreten seiner Generation, treibt Stepan Simonian der Wunsch um, die großen Klavierwerke insbesondere auch von Bach in ihrer Vielschichtigkeit zum Leuchten zu bringen. Der Gewinn der Silbermedaille beim Bach-Wettbewerb in Leipzig 2010, die umfassende Ausbildung am Moskauer Konservatorium bei Pavel Nersessian und Oleg Boshniakovich sowie Evgeni Koroliov in Hamburg gehören zu jenen Erfahrungen, die seine Interpretationen prägen. Als Solist arbeitete der Preisträger verschiedener Wettbewerbe u.a. mit dem Bach Kollegium Stuttgart unter Helmuth Rilling, mit den Hamburger Symphoniker, der Sinfonia Varsovia mit Arie van Beek und dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig zusammen. Seine Debüt-CD mit der Gesamtaufnahme von Bachs Toccaten (GENUIN) wurde von der internationalen Musikkritik ebenso gelobt wie sein 2019 veröffentlichtes zweites Bach-Album (CAvI Musik), für das der Pianist in neuerlicher Kooperation mit dem NDR Bachs Goldberg-Variationen eingespielt hatte. Auf seiner jüngsten CD, aufgenommen auf einem C. Bechstein Konzertflügel, widmet er sich ganz dem großen Meister Johann Sebastian Bach im Original und in Bearbeitungen.

Seit 2009 ist Stepan Simonian ordentlicher Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo er sowohl im Fach Klavier als auch im Fach Kammermusik lehrt.

 

Foto © Yvonne Schmedemann

All around Bach

All around Bach

Stepan Simonian widmet sich auf seiner 2020 beim Label CAvi Music erschienenen CD erneut dem großen Meister Johann Sebastian Bach - im Original sowie in Bearbeitungen von Bachs Werken und Themen durch Franz Liszt und Ferruccio Busoni sowie in Bachs Bearbeitung eines Violinkonzerts von Vivaldi. Eine besondere Entdeckung ist César Francks Bearbeitung Prélude, Fuge & Variation, arrangiert für Saxofon und Klavier.

Zur Webseite von Stepan Simonian