C. Bechstein beim Tsinandali Festival 2021

Auch die dritte Ausgabe des georgischen Festivals war ein voller Erfolg

September 2021

”Im Namen der Musik” lautete das Motto des Tsinandali Festival 2021, das auch in diesem Jahr renommierte Künstler aus aller Welt angezogen hat. Lisa Batiashvili, Vadim Repin, Mischa Maisky und Christoph Eschenbach sind nur einige Namen aus der hochkarätigen Gästeliste. 

An insgesamt 12 Tagen kamen die Besucherinnen und Besucher im beeindruckenden Amphitheater des historischen Tsinandali Estate in den Genuss eines abwechslungsreichen Konzertprogramms. Das breite Spektrum an Aufführungsstilen umfasste Klavier-, Violin-, Holzbläser-, Gesangs-, Kammer-, Jazz- und Sinfoniekonzerte und zeigte auf spannende Weise unterschiedliche künstlerische Perspektiven. Auch zwei Konzertflügel von C. Bechstein, dem Hauptpartner des Festivals, haben zu den hochkarätigen Musikerlebnissen mit renommierten Solisten und Ensembles beigetragen. 

Die Sprache der Musik zu fördern,
an einem Schnittpunkt zwischen Europa und Asien


Das Tsinandali Festival in Georgien fand erstmals 2019 statt und hat sich schnell zu einem wichtigen Kulturereignis in Europa entwickelt. Das diesjährige Resident Georgian Philharmonic Orchestra führte Werke von Sibelius, Dvořák und Brahms unter der Leitung von Gianandrea Noseda, Christoph Eschenbach und Lahav Shani auf. 

Neben den Auftritten von Top-Stars der Klassik geht es den Festivalmachern auch um die Unterstützung von Nachwuchsmusikern aus dem Kaukasus und seinen Nachbarländern.

So ermöglichte die georgische Geigerin Lisa Batiashvili, beim Tsinandali Festival immer ein gern gesehener Gast, den „Raising Stars of Georgia“ (Sandro Nebieridze, Natalia Kutateladze, Tsotne Zedginidze, Giorgi Gigashvili), mit ihr als Solistin ihre Werke uraufzuführen.

Musikdirektor des Tsinandali Festivals ist der italienische Dirigent Gianandrea Noseda, der gegenwärtig Musikdirektor des National Symphony Orchestra (Washington, D.C.) ist und ab der Spielzeit 2021/22 zudem die Position des Generalmusikdirektors des Opernhauses Zürich übernimmt. 

Offizielle Festivalseite