Dmitry Ablogin

"Die lange und abwechslungsreiche Geschichte des Bechstein Pianoforte fasziniert mich und ich bin sehr froh immer wieder festzustellen, dass die neuen Konzertflügeln von Bechstein die besten Eigenschaften ihrer Vorfahren bewahrten und dazu noch Brillanz und Kraft besitzen, um den Ansprüchen der modernen Konzertbühne zu entsprechen."

Dmitry Ablogin

 

Dmitry Ablogin studierte bei Vladimir Tropp an der Gnessin-Akademie in Moskau, die er 2012 mit Auszeichnung abschloss. Er setzte seine Ausbildung in Deutschland bei Jesper B. Christensen an der Hochschule für Musik und DarstellendeKunst in Frankfurt fort.

Als Preisträger des 1. Internationalen Chopin-Wettbewerbs für historische Instrumente in Warschau (2018) ist Dmitry Ablogin Preisträger zahlreicher Klavierwettbewerbe, darunter Nikolai Rubinstein in Paris, Vera Lotar-Shevchenko in Nowosibirsk, German Piano Open in Hannover und Musica Antiqua in Brügge.
Dmitry ist in der Schweiz, Italien, Deutschland, Dänemark, Polen, Russland, Frankreich, beim Miami International Piano Festival in den USA und beim renommierten Festival "Chopin and his Europe" in Warschau, Polen, aufgetreten. 2021 gewann er den 10. Internationalen Deutschen Klavierpreis und gab sein Debüt in der Alten Oper Frankfurt mit dem Klavierkonzert Nr. 4 von Ludwig van Beethoven.

Neben seiner weltweiten Konzerttätigkeit unterrichtet Dmitry Ablogin Klavier und Hammerklavier an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.

 

Fotos © Darek Golik / NIFC und Stefan Höning / IPF Frankfurt

_

Zur Webseite des Künstlers