Professor Benjamin Moser zu Gast in der Pianofortefabrik

Handverlesen vorgestellt und ausgewählt: Drei neue C. Bechstein-Flügel für die Hochschule Luzern

Professor Benjamin Moser besuchte im Mai die C. Bechstein-Klaviermanufaktur in Seifhennersdorf, um persönlich zwei neue C. Bechstein-Flügel B 212 und einen C 234 für neue für die Hochschule Luzern auszuwählen.

C. Bechstein-Konzerttechniker Matthias Klingsing und Roland Zinniker bereiteten verschiedene Instrumente vor. Für die B-Flügel wählte Moser zwei von fünf Instrumenten. Für den C-Flügel prüfte der Pianist drei verschiedene Instrumente, bevor er sich für eines entschied. Außerdem bekam Professor Benjamin Moser eine individuelle Führung durch die Manufaktur, wobei er sich äußerst beeindruckt von der Qualität der C. Bechtein-Produktion zeigte.