Sélim Mazari: Variationen und Bilder

Dramatisches und Eindrückliches präsentiert der französische Pianist Sélim Mazari beim C. Bechstein Klavierabend am 27. Januar 2023 im Berliner Konzerthaus. Auf seinem Programm stehen neben Beethovens Eroica Variationen u.a. auch Debussys Estampes und Images.

Uhr

SÉLIM MAZARI, 1992 in einem Vorort von Paris geboren, begann im Alter von 5 Jahren bei einer Schülerin der großen Pianistin Brigitte Engerer mit dem Klavierspiel. Mit nur 11 Jahren wurde er am Konservatorium aufgenommen. 2003 lernte er an einer Musikakademie in Nizza Brigitte Engerer kennen und setzte sein Studium bei ihr am Conservatoire Supérieur de Paris und später an der Académie musicale in Villecroze fort. Nach seinem Abschluss wechselte er ans Royal College London, wo er mit Dmitri Alexeev zu arbeiten begann, und später an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien zu Avedis Kouyoumdjian. 2018 wurde er bei den Victoires de la Musique Classique in der Kategorie der jungen Solo-Instrumentalisten nominiert. Zu den Höhepunkten seiner Karriere zählen Debüts im Auditorium Radio France, in Aix-en-Provence, in La Roque d’Anthéron und im Opernhaus von Toulon. Zuletzt hat er für das Label Mirare die Mozart-Konzerte Nr. 12 und 14 auf Bechstein aufgenommen.

Programm
Ludwig van Beethoven: Variationen op. 34 und Eroica-Variationen op. 35
Claude Debussy: Estampes und Images (livre II) 

Fotos © Caroline Doutre

 

Mit freundlicher Unterstützung von Konzerthaus Berlin und rbb kultur.

Karten zu 20 und 25 Euro erhältlich
Bei der gleichzeitigen Buchung von mindestens vier Konzerten erhalten Sie 20% Rabatt

Hier direkt beim Konzerthaus Berlin buchen

Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Tel. +49 30 203092101