Klavierratgeber

Mit unserem Ratgeber finden Sie das passende Klavier oder Flügel.

Klang und Spielart

Klang und Spielart der C. Bechstein Instrumente sind einzigartig und legendär. Hier erfahren Sie, warum sich C. Bechstein Instrumente so differenzierbar spielen lassen, wie von Profi-Pianisten immer betont und berichtet wird.

1. Klangfarbenspektrum

Das Klavier zeichnet sich durch seinen großen Tonumfang von 7 ¼ Oktaven aus und kann vielstimmig gespielt werden. Wie in einem Orchester kann man die von unterschiedlichen Instrumenten gespielten Linien deutlich differenzieren.

C. Bechstein Instrumente bieten einen weiten dynamischen Umfang und ein bemerkenswert differenziertes Klangfarbenspektrum. Diese Palette der Klangfarben ermöglicht dem Spieler eine schier grenzenlose Gestaltungs- und Ausdrucksvielfalt. Einzelne Stimmen können deutlicher heraustreten, das Hervorheben einer Melodie oder das „Einfärben“ eines Akkordes werden wesentlich erleichtert. Kompositionen werden plastischer und lebendiger.

2. Hammerkopf, Filze und Intonation

Als einziger europäische Hersteller verfügt C. Bechstein über eine eigene Hammerkopfmanufaktur. Hier verwendet man spezielle, langfaserige Hammerkopf-Filze, die in zwei Schichten über einen Nussbaumkern gespannt werden. Die Intonation der Hammerköpfe erfolgt in Handarbeit. Dabei werden Dynamik und Klangfarben individuell für jedes Instrument gestaltet und für alle Töne übergangslos ausgeglichen. Intonieren ist eine Kunst, die Leidenschaft, Erfahrung und Disziplin erfordert. Sie wird bei C. Bechstein von Meistern mit langjähriger Konzertbühnen-Erfahrung ausgeführt, um das volle tonliche Spektrum zu entfesseln.

3. Stuhlboden, Klaviaturrahmen und Tasten

Klaviaturrahmen und Tasten werden aus ausgesuchtem Fichtenholz hergestellt, welches eine hohe Stabilität und Elastizität bei vergleichsweise geringem Gewicht aufweist. Der Stuhlboden aus Kiefernholz bildet eine solide Auflage für das Spielwerk. Einlagen aus Buche sichern die solide Befestigung der Flügelfüße.

4. Das Spielwerk

Zuverlässigkeit, Präzision des Spielwerks sind äußerst wichtig. Die Perfektion des C. Bechstein Spielwerks beginnt mit den Materialanforderungen, der Maßhaltigkeit, der  Fertigungskompetenz. Die verwendeten Hölzer sind Weißbuche und Ahorn. Der Hammer wird durch die spielerische Absicht bewegt, nichts stört diesen Schöpfungsprozess. Dem Spieler bietet sich die ideale Balance zwischen Widerstand und Flüssigkeit. Alle Feinheiten der Eingabe des Spielers werden 1:1 in Feinheiten der Wiedergabe umgesetzt. Mühelos, präzise, intuitiv.

5. Ganzheitliche Konzeption

Ein Bechstein ist so konzipiert, dass die perfekte Spielart das ganze Potential des hochkomplexen Klangkörpers herausholen und zum Klingen bringen kann. Sämtliche Bestandteile der Mechanik werden einzeln getestet, gemäß der strengen Toleranzen kalibriert und zu einem technischen Meisterwerk zusammensetzt, das auch höchsten Belastungen standhält. Die fantastische Kontrollierbarkeit und Subtilität des C. Bechstein-Spielwerks werden von Pianisten mit höchster Begeisterung gewürdigt.

6. Kriterien einer guten Flügelspielart

Spielart bedeutet weit mehr als Leicht- oder Schwergängigkeit der Tasten. Bei den Kriterien für die Spielart bedenkt man bei Bechstein alle Komponenten, die im Zusammenwirken das Gefühl ausmachen, welches der Pianist beim Anschlag des Spielwerks empfindet. Eine musikalische Idee muss mittels wohldosierter Anschlagsbewegung eine ebenso wohlproportionierte Spielwerksbewegung so zuverlässig hervorrufen, dass der entstehende Klang den Spieler begeistert.

7. Repetition

Eine gute Spielart ermöglicht ferner eine gute und angenehme Wiederanschlagsfähigkeit, Tonwiederholung oder Repetition genannt. Sie ist bei C. Bechstein in jeder Anschlagsstellung kontrollierbar, erlaubt eine effektive Umsetzung des Anschlags, wirkt nicht zu hart unter dem Finger, aber auch nicht zu weich oder schwammig bzw. unpräzise.

8. Perfektion des Ganzen

Eine hochwertige Spielart setzt ein perfektes Zusammenspiel von Klaviatur, Mechanik, Hammerköpfen und Klangkörper voraus. Die Stärke der C. Bechstein Spielart ist in allen oben genannten Vorzügen unmittelbar erfahrbar und ermöglicht dem Anfänger wie Profi ein grenzenlos ausdrucksvolles Klavierspiel.