Valentine Buttard

Valentine Buttard, geboren 1986 in Belfort/Frankreich, erhielt ihre Klavierausbildung bei Rena Shereshevskaya in Colmar/Frankreich, bevor sie 2005 nach Deutschland kam, um an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zu studieren. Dort studierte sie zunächst bei Prof. Wladimir Krajnew, dann bei Prof. Matti Raekallio und anschließend, bis zu ihrem Masterabschluss, in der Klasse von Prof. Roland Krüger. Die bereichernde Arbeit mit Igor Tchetuev trug auch zu ihrer Ausbildung bei. Darüber hinaus besuchte Valentine Buttard Meisterkurse bei Grigory Gruzman, Lev Naoumov, Emmanuel Krasovski, Wolfgang Manz, Brigitte Engerer, Jacques Rouvier, Jean-Claude Pennetier und Francois-René Duchable. Während ihres Studiums wurde Valentine Buttard 2011 Stipendiatin des Förderkreises „Musik braucht Freunde“. Inzwischen als Solistin und Pädagogin mehrfach diplomiert, tritt Valentine Buttard regelmäßig in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz auf; mit Soloabenden und Kammermusikkonzerten, sowie als Solistin diverser Orchester. Sie wurde zu namhaften Festivals eingeladen, wie dem Lille Piano(s) Festival, dem Festival International de Colmar (Spivakov Festival), dem Festival International de Besançon, dem Festival International de piano de Saint-Ursanne/Schweiz sowie dem Jeunes Talents in Paris. Desweiteren tritt sie seit 2007 jährlich im Rahmen der Konzertreihe Le Salon de Musique (Franche Comté/Frankreich) auf.

Als Solistin spielte sie Klavierkonzerte von Mozart, Beethoven, Mendelssohn und Schostakowitsch, mit dem Ensemble Instrumental La Follia, dem Collegium Musicum de Mulhouse, dem Orchestre Victor Hugo de Franche Comté, sowie in einer schweizerischen Konzertreihe mit dem Orchestre Symphonique du Jura Suisse, letzteres unter der Leitung von Facundo Agudin. Die Kammermusik liegt Valentine Buttard besonders am Herzen. Sie tritt regelmäßig in verschiedenen Besetzungen auf, insbesondere mit ihrer Klavierduo-Partnerin Elena Bobrovskich (Duo Barcarolle), mit der sie u.a. zum Lille Piano(s) Festival eingeladen wurde.

Von bedeutenden Komponisten unserer Zeit für die Sensibilität ihrer Interpretationen anerkannt, engagiert sich die junge Konzertpianistin Valentine Buttard seit mehreren Jahren für die zeitgenössische Musik. 2002 gewann sie einen 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für zeitgenössische Musik in Fribourg (Schweiz) und 2009 wurde ihr beim Concours International de Piano d’Ile de France ein Sonderpreis für die Interpretation eines Préludes von Henri Dutilleux zu teil. Der französischer Komponist Philippe Hersant widmete Valentine Buttard den Zyklus Steps. 2014 – 2015 erhielt die Pianistin Stipendien von dem Fonds Fravanni der Stiftung Roi Baudouin (Belgien) sowie der Safran Stiftung aus Paris für die Realisierung ihrer ersten Solo-CD, die die Zyklen Steps und Éphémères von Philippe Hersant enthält. Sie erschien im November 2015 bei dem Label NoMadMusic in Paris.

Zur Webseite von Valentine Buttard