Enrica Ciccarelli

Enrica Ciccarelli studierte am „Guiseppe Verdi“ Konservatorium in Mailand Klavier und Orgel. Nach ihrem Abschluss rundeten Meisterklassen bei Jean-Bernard Pommier und Sergiu Celebidache sowie bei Hans Graf am Mozarteum Salzburg ihre Ausbildungab.

Nach ihrem Debüt 1992 im Salle Gaveau Paris trat die Pianistin Enrica Ciccarelli mit diversen bedeutenden europäischen, asiatischen und amerikanischen Orchestern wie dem Orchestre National de France, den Solisti Veneti, dem Mexican State Orchestra, den Berliner Symphonikern, dem Moscow Symphony Orchestra, den Stuttgarter Philharmonikern, dem Mozarteum Orchester Salzburg, den SWD Philharmonikern, dem Virginia Symphony u.a. auf. Auftritte führten sie in das Salzburger Festspielhaus, den Münchner Herkulessaal sowie das Prinzregenten Theater, die Zürcher Tonhalle, die City Hall Hong Kong, das Seoul Arts Center sowie weitere bedeutende Konzerthallen der Welt. Erica Ciccarelli war zu Gast bei verschiedenen Festivals wie dem Festival de Radio France, the Festival Pianistico di Brescia e Bergamo, the Liubljana Festival, the International Chamber music Festival in Cervo, the Festival de Montreux and the Beijing International Piano Festival. Ihr Konzert mit dem Concertgebouw Orchester Amsterdam 1999  mit dem Klavierkonzert von Edvard Grieg war ein großer Erfolg und wurde auf CD veröffentlicht. Weitere Aufnahmen mit Werken von Rachmaninoff, Prokofiev, und Mussorgsky veröffentlichte sie beim Label Agorà. Auf weiteren CDs hat sie drei Sonaten von Schubert, Weber und Beethoven, Klavierkonzerte von Mozart, Robert und Clara Schumann eingespielt.  

Enrica Ciccarelli widmet sich neben ihrer Solo-Karriere auch gern der Kammermusik. Seit vielen Jahren unterrichtet sie außerdem erfolgreich am Beijing Central Conservatory und am Chinesischen Nationalen Konservatorium.

Zur Webseite von Enrica Ciccarelli