Rhythmen für die Welt - Cristian Budu

Piano Solo Recital

Uhr

Rhythmen für die Welt

Am 01.09.2022 um 19 Uhr erwartet Sie ein Konzert der Extraklasse:

Piano Solo Recital

Cristian Budu

 

Programm:

 

Bach / Petri - Schafe können sicher weiden (Aria from Cantata BWV 208)

Beethoven - Bagatelles op.33, n. 1, 5, 6 & 7

Schumann - Kreisleriana, op. 16

 

PAUSE

 

Camargo Guarnieri - Ponteios n. 30, 45 & 49

Luciano Gallet - Rapsódia Sertaneja

Francisco Mignone - Valsas de esquina, n. 5 & 12

Heitor Villa-Lobos - Ciclo Brasileiro (excerpts)

                                Impressões Seresteiras

                                Festa no Sertão

 

Der junge Brasilianer Cristian Budu, wurde vom Gramophone Magazine beschrieben als: "ein überraschend origineller Pianist, mit einer Reife und einem musikalischen Verständnis, das seine Kollegen doppelt neidisch machen würde". Er wurde ist mit seiner Einspielung der 24 Präludien eine Referenz für die neue Generation klassischer Interpreten, die in der Gramophone-Liste "Top 50 Greatest Chopin Recordings" aufgeführt ist. Die höchste Auszeichnung, die Cristian Budu je erhalten hat, kam jedoch von Nelson Freire selbst, der in seinem letzten Interview sagte, er glaube, dass er sein Nachfolger werden würde. Gewinner des Internationalen Clara-Haskil-Wettbewerbs, + Publikumspreis, + Preis der Jugendkritik 2013. Budu wurde außerdem als Instrumentalist des Jahres (APCA) und als Konzert des Jahres (Folha de São Paulo) ausgezeichnet und erneut von Gramophone in den jüngsten Aktualisierungen der ultra-selektiven "Top 10 Recent Beethoven Recordings" und "Top 10 Chopin Recordings"aufgenommen, die unter anderem historische Aufnahmen von Martha Argerich, Arthur Rubinstein, Maria João Pires, Dinu Lipatti und Murray Perahia umfassen. Seine neueste Solo-CD wurde in England mit dem "Editor's Choice" und in Franckreisch mit dem "5-Diapasons" ausgezeichnet. Zu den aktuellen Konzerten und Einladungen gehören Duos mit Renaud Capuçon und Antonio Meneses, Kammermusik mit Musikern des Berliner Philharmonischen Orchesters, Konzerte mit dem Lausanner Kammerorchester, sowie Solokonzerte beim Verbier Festival und in La Roque D’Antheron Klavierfestival (2022). Als Solist trat er mit dem Luzerner Sinfonieorchester auf, Orquestre de la Suisse Romande, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und in Konzerthallen wie dem Jordan Hall, Liederhalle, KKL, LAC Lugano und Bukarest Athenaeum. Cristian Budu, Sohn rumänischer Eltern, begann sein Klavierstudium bei der Pianistin Elsa Klebanowski, Schülerin von Wilhelm Kempff. Er wuchs in Diadema (SP) auf und besuchte die Fundação das Artes de São Caetano do Caetano do Sul.Cristian schloss sein Studium an der Universität von São Paulo unter der Leitung von Eduardo Monteiro ab und setzte sein Studium in den USA, am New England Conservatory, mit Unterricht bei Wha Kyung Byun und Russell Sherman fort. Dort war er auch Mitglied eines brasilianischen Musikquartetts, das den NEC Honors Award gewann. In Brasilien ist Cristian Budu der Begründer des Projekts Pianosofia, das den Zugang zu klassischer Musik durch Soirées an ungewöhnlichen Orten umsetzt. Cristian Budu hat auch mehrere Partnerschaften mit sozialen Projekten.

 

Freier Eintritt (nur mit Reservierung !) - Spenden für die Künstler sind willkommen und gehen zu 100 % an den Künstler

Freie Platzwahl  (nach Zuordnung) / frühes Kommen sichert beste Plätze 

Veranstalter: Cristian Budu