Myriam Barbaux-Cohen: Wiederentdeckung der Komponistin Mel Bonis

Werke einer zu Unrecht fast vergessenen französischen Komponistin.

Uhr

"Zauberin der Tastatur", so wurde die Pianistin Myriam Barbaux-Cohen nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums genannt. Jetzt stellt sie im C. Bechstein Centrum Düsseldorf live am Konzertflügel ihre neue Aufnahme vor, die Mel Bonis gewidmet ist. Außerdem bringt sie Werke von Debussy, Rachmaninoff und anderen zu Gehör.

Die französische Komponistin gehörte zu den schöpferischen Musikerpersönlichkeiten des Fin de Siècle, deren Werke den Stürmen des damaligen musikstilistischen Umbruchs zum Opfer fielen und aus dem Bewusstsein der Musikszene verschwanden. Dieses ungerechte Schicksal dieser Musik von außergewöhnlicher Qualität wird heute dank einer immer größeren Anzahl an talentierten Interpreten wieder wettgemacht.

So nähert sich auch Myriam Barbaux-Cohen dieser Komponistin und ihrem bewegten Leben sehr einfühlsam und technisch bravourös. Wir laden Sie ein, beim Klavierabend im C. Bechstein Centrum Düsseldorf live dabei zu sein.

Über Myriam Barbaux-Cohen
Bereits 1999 und 2000 gewann sie die ersten Preise für Kammermusik und Klavier am Konservatorium von Gennevilliers (bei Paris). Sie setzte ihr Studium bei Muza Rubackyte am russischen Konservatorium Serge Rachmaninov in Paris fort, wo sie ihr Konzertdiplom mit "sehr gut" und „cum laude“ erhielt.

Myriam Barbaux-Cohen nahm anschließend am ICPA-Programm (International Certificate Piano Artists) teil, wo sie unter der Leitung von Nelson Delle-Vigne und Philippe Entremont auftrat und von Pianisten wie Michel Beroff beraten wurde.

Außerdem sie 2010 beim Palm Beach Festival (USA), in Funchal (Madeira), Paris und Brüssel auf, wo das Publikum bereits ihre Klangpalette und ihre subtil sensiblen Interpretationen lobte.

Von 2011 bis 2020 lebte Myriam Barbaux in Frankfurt am Main und unterrichtete - nach einer speziellen Ausbildung bei Françoise Dorocq (APTE Verein) - zahlreiche Schüler, darunter auch Schüler mit Autismus oder Lernbehinderungen.

Programm

Enrique Granados

„ En El jardin“     ( extract from Libro de Horas)

„ Eva y Walter“ (  extract de Escenas Poeticas )

„ Danza de la rosa“

„ Recuerdo de paises lejanos“

„Suenos del poeta“

 

Sergei Rachmaninoff

Nocturne  in F Dur

Nocturen in C Moll

 

Claude Debussy

2 Arabesques

Cathe´drale engloutie ( Prelude )

 

Mel Bonis

„ La cathédrale blessée“

„ Gai printemps“

„ Prés du ruisseau“

Romance sans paroles opus 56

Ballade opus 27

„ Cloches lointaines“

 

Fazil Say

„ Black earth“

Offizielle Website Myriam Barbaux-Cohen
 

C. Bechstein Centrum Düsseldorf
Adersstraße 12 - 14
40215 Düsseldorf
Tel. +49 -211 - 247 95 -160