Vittorio Forte: Von Europa in die Neue Welt

Werke von Medtner, Rachmaninow und Gershwin stehen auf dem Programm von Vittorio Forte im C. Bechstein Klavierabend im Konzerthaus am 15. Oktober 2021.

Uhr

VITTORIO FORTE gilt als einer der führenden Pianisten der neuen italienischen Schule. Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Klavierunterricht, in nur wenigen Jahren gewann er mehrere Preise bei Klavierwettbewerben in Italien (Ostuni, Lamezia, Modica) und den Ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb in Zumaia, Spanien. 1998 begann Vittorio Forte sein Studium am Konservatorium von Lausanne (Haute École de Musique) bei Christian Favre, der seine musikalische Entwicklung maßgeblich beeinflusste. Er nahm an Meisterkursen bei Paul Badura-Skoda, Jean-Marc Luisada und François-René Duchâble teil sowie der Lake Como International Piano Academy, wo er von Andreas Staier, Menahem Pressler und Fou Tsong betreut wurde. Beim Vlado Perlemuter Grand Prix in Frankreich gewann er zwei Preise. Mehrere CDs u.a. mit Werken von Muzio Clementi, Schumann, Couperin und Chopin dokumentieren sein Schaffen und wurden von der Kritik begeistert aufgenommen. Neben seiner Konzerttätigkeit gibt Vittorio Forte Meisterkurse für Profis und Fortgeschrittene und ist künstlerischer Leiter mehrerer Konzertreihen in Frankreich.

Programm
Georg Friedrich Händel/ Earl Wild: Air and Variations on "The Harmonious Blacksmith"
Johannes Brahms: Balladen op. 10
Nikolai Medtner: 6 Skazki op.51
Sergej Rachmaninow/ Earl Wild: Romanzen op. 38, 31 und 14
George Gershwin/ Earl Wild: Seven virtuoso etudes based on Gershwin songs, Improvisation

 

Foto © Pollack

Tickets zu 20 und 25 Euro sind direkt beim Konzerthaus Berlin erhältlich.

Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Tel. +49 30 203092101