The Keyboard Charitable Trust Frankfurt

Ivan Krpan spielt Brahms und Liszt

Keyboard Charitable Trust

Ivan Krpan spielt Johannes Brahms und Franz Liszt

Der junge kroatische Pianist Ivan Krpan wurde 1997 in Zagreb in eine Musikerfamilie geboren und begann das Klavierspiel im Alter von sechs Jahren an der Musikschule Blagoje Bersa unter der Anleitung von Renata Strojin Richter. Seit 2013 besucht er die Musikakademie seiner Heimatstadt in der Klasse von Ruben Dalibaltayan und schloss in diesem Jahr sein Studium mit dem Masters Degree ab. Krpan hat an vielen Meisterklassen namhafter internationaler Dozenten teilgenommen, unter anderem mit Dalibor Cikojević, Siavush Gadjiev, Ruben Dalibaltayan, Djordje Stanetti, Kemal Gekić, Pavel Gililov und Klaus Kaufmann. Bereits in sehr jungen Jahren konnte er Preise bei wichtigen nationalen und internationalen Musikwettbewerben erringen, darunter erste Preise bei der EPTA Belgium Piano Competition „Rencontres internationales de jeunes pianistes“ 2014 in Brüssel, der International Piano Competition Young Virtuosi in Zagreb 2014, der International Piano Competition in Enschede (Niederlande) 2014 und dem Internationalen Klavierwettbewerb Ettlingen 2016.

Den zweiten Preis gewann er beim Klavierwettbewerb des Internationalen Donaufestes Ulm, den vierten Preis bei der ersten Ausgabe der International Zhuhai Mozart Competition in Zhuhai (China) und den dritten Preis bei der 10th Moscow International Frederick Chopin Competition for Young Pianists. 2015 wurde ihm als bestem jungen Musiker Kroatiens der „Ivo Vuljević“-Preis von Jeunesses Musicales Croatia verliehen, und 2016 wurde er mit dem Young Musician of the Year Award des Zagreb Philharmonic Orchestra ausgezeichnet.

Des weiteren erhielt er ein Stipendium an der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein. 2017 gewann Ivan Krpan im Alter von nur 20 Jahren den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni, einem der prestigereichsten Wettbewerbe der Welt. Er wurde in Bozen zusätzlich mit dem Alice Tartarotti Preis und dem Keyboard Trust Career Development Prize ausgezeichnet. Zum ersten Mal produziert die Stiftung Internationaler Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni ein Studioalbum und macht es exklusiv auf IDAGIO, dem Streaming Service für klassische Musik verfügbar. In den legendären Emil Berliner Studios in Berlin nahm Ivan Krpan Chopins 24 Préludes sowie Schumanns Fantasie op. 17 und Arabeske op. 18 auf. Klassikfreunde in aller Welt können die erste Aufnahme des kroatischen Ausnahmetalents ab 15. Mai exklusiv auf IDAGIO hören.

In der Saison 2018/2019 konnte er in Konzerten in Italien, Südkorea, Japan, Österreich, Frankreich und Südamerika zu erleben sein. In Deutschland spielte er u.a. im Rahmen des Programms „Talente entdecken“ von ProArte und ProMusica in Hamburg in der Elbphilharmonie und in Hannover im Sendesaal des NDR, im April wurde sein Konzert in NDR Kultur gesendet.

 

Abendprogramm

Johannes Brahms 1833-1897

Drei Intermezzi für Pianoforte Op. 117

 

Franz Liszt 1811-1886

Harmonies poétiques et religieuses | Andante lagrimoso, Searle 173/9 | Funérailles, Searle 173/7

 

**** PAUSE ****

 

Johannes Brahms

Variationen über ein Thema von Robert Schumann Op. 9 1854 | Clara Schumann gewidmet

 

Franz Liszt

Harmonies poétiques et religieuses | Bénédiction de Dieu dans la solitude, Searle 173/3

 

EINTRITT FREI

Einlass 18.30 Uhr | Beginn 19.00 Uhr

 

!!! Wir bitten um Voranmeldung aufgrund begrenzter Sitzplätze !!!

 

Foto by Keyboard Charitable Trust

 

 

 

 

Keyboard Charitable Trust | Ivan Krpan

C. Bechstein Centrum Frankfurt am Main
Eschersheimer Landstr. 45
60322 Frankfurt
Tel. +49 - 69 - 400 501-130
Fax. +49 - 69 - 400 501-139