Marcel Mok: Tastendes Vergnügen

Im Konzert der Reihe Bechstein Young Professionals kommt das Publikum am 7. Mai 2020 um 19 Uhr in den Genuss von Bachs, Beethovens und Rachmaninows Werken. Es spielt der junge Pianist Marcel Mok.

Uhr

Marcel Mok studiert seit 2013 bei Prof. Klaus Hellwig und seit vier Jahren in der Klasse für historische Tasteninstrumente bei Prof. Mitzi Meyerson an der UdK Berlin. Parallel absolvierte er ein Studium bei Prof. Hortense Cartier-Bresson am Conservatoire de Paris. Weitere Impulse sammelte er in Meisterkursen z.B. bei Bernd Goetzke und Mitgliedern des Artemis, des Fauré und des Melos Quartetts. Er gewann den Klassikpreis des WDR der Stadt Münster sowie den Ersten Preis des Bachwettbewerbs in Köthen und ist u.a. Erster Preisträger bei den internationalen Wettbewerben Pia Tebaldini in Brescia und Città di Caraglio. Konzertauftritte führten ihn zum Rheingau Festival, zum Musikfest der Internationalen Bachakademie Stuttgart sowie u.a. ins Konzerthaus Berlin, in den Pierre Boulez Saal, das Gewandhaus Leipzig, die Stuttgarter Liederhalle und den Münchner Gasteig. Er ist u.a. Stipendiat der Jürgen Ponto Stiftung und erhielt 2015 das Carl-Heinz-Illies Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben.

Programm
Johann Sebastian Bach: Französische Ouvertüre BWV 831
Ludwig van Beethoven: Sonate in C-Dur (Waldsteinsonate) Op. 53
Sergej Rachmaninow: Sonate Nr. 2 b-Moll op. 36

 

Der Eintritt ist frei!

C. Bechstein Centrum Berlin
im Stilwerk, 4. Stock
Kantstraße 17
10623 Berlin
Tel. +49 - 30 - 2260 559 100