Konzert zu Ehren von Clara Schumann
Date/Time: Wednesday, February 12th, 2020, 19:00pm
Date/Time: Wednesday, February 12th, 2020, 22:00pm
Yuliya Shein (Sopran) und Natalia Keil-Senserowa (Klavier) Clara Schumann; Prinz Peter von Oldenburg ; Robert Schumann;Carl Banck; Felix Mendelssohn-Bartholdy; Fanny Hensel Nocturne in Es-Dur; Drei Lieder nach Gedichten von Carl Alexander Simon Suleika von Wolfgang von Goethe; Ferne von Johann Gustav DroysenVerlust von Heinrich Heine; Mainacht von Ludwig Heinrich Christoph HöltyDrei Spanische Liebeslieder nach Gedicht
Eschersheimer Landstraße 45 60322 Frankfurt am Main, Deutschland Rhein-Main-Region
Yuliya Shein (Sopran) und Natalia Keil-Senserowa (Klavier)
https://www.bechstein.com/fileadmin/user_upload/Bechstein/05_Centren/Frankfurt_am_Main/Konzerte_Frankfurt/shein-keil-senserowa-konzer.jpg

Konzert zu Ehren von Clara Schumann

Yuliya Shein (Sopran) und Natalia Keil-Senserowa (Klavier)

Uhr

Ein Konzert zu Ehren von Clara Schumann

Yuliya Shein (Sopran) und Natalia Keil-Senserowa (Klavier)

„Es geht doch nichts über das Vergnügen...“

„...etwas selbst komponiert zu haben und dann zu hören.“ In einem kurzweiligen Konzert anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann werden Werke der Komponistin selbst, ihres Mannes Robert Schumann, sowie der befreundeten Musiker Felix und Fanny Mendelssohn, Carl Banck und Adolf von Henselt zu hören sein. Mit Liebesliedern von und für Clara unternehmen wir einen musikalischen Ausflug in die Lebenswelt einer besonderen Frau. Durch das Programm wird Laura M. L. Hafner (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) führen.

 

Yuliya Shein (Sopran) studierte Musik in ihrer Heimat Belarus und an der Hochschule für Musik und Theater Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig. Darauf folgte das Studium der Theater- und Musikwissenschaften an der Universität Bayreuth. Heute ist sie Mitarbeiterin bei der Gluck-Gesamtausgabe an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz. 2018 erlangte sie den Doktorgrad in Musikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. (Dissertation zum Thema „Christoph Willibald Gluck – Sinfonien / Einzelne Instrumentalstücke: Historisch-kritische Edition“.) Den Schwerpunkt des sängerischen Konzertrepertoires bilden Musik des Barock sowie die Wiederentdeckung vergessener Komponisten.

Natalia Keil-Senserowa (Klavier) studierte am Konservatorium bei Prof. Moisej Chal’fin in ihrer Heimatstadt Sankt Petersburg. Für außergewöhnliche Leistungen wurden ihr das Rimskij-Korsakov-Stipendium, sowie bei Wettbewerben zahlreiche Preise verliehen. Ihr Studium hat sie mit Konzertexamen und mit Auszeichnung absolviert. Danach arbeitete sie erfolgreich am Konservatorium als Liedbegleiterin und Dozentin bei der Ausbildung von Klavierpädagogen und konzertierte in ihrer Heimat und im osteuropäischen Ausland. 1992 erhielt sie ein Stipendium vom Deutschen Musikrat für musikwissenschaftliche Forschung. Seit 2003 lebt sie in Deutschland und tritt regelmäßig in Konzerten als Solistin und Liedbegleiterin auf. 2004 erlangte sie den Doktorgrad in Musikwissenschaft an der Universität Chemnitz (Dissertation zum Thema „Adolph Henselt. Ein Leben für die Klavierpädagogik in Rußland“) und eröffnete im selben Jahr sie eine eigene Musikschule, in der sie nach eigener Methode Klavier und Gesang unterrichtet.

 

ABENDPROGRAMM mit Pause

Prinz Peter von Oldenburg (1812–1881)Adolph von Henselt (1814–1889)

Nocturne in Es-Dur | Il Pellegrino

Clara Schumann (1819–1896)

Das Veilchen von Wolfgang von Goethe | Liebst Du um Schönheit von Friedrich Rückert | Sie liebten sich beide von Heinrich Heine | Er ist gekommen in Sturm und Regen von Friedrich Rückert

Carl Banck (1809–1889)

Drei Lieder nach Gedichten von Carl Alexander Simon | Fahrt nach Amalfi | Ständchen des Pulcinello | Der Wanderer | Schelmisches Ständchen von Oskar Ludwig Bernhard Wolff

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809–1847)

Suleika von Marianne von Willemer | Ferne von Johann Gustav Droysen

Fanny Hensel (1805–1847)

Verlust von Heinrich Heine | Mainacht von Ludwig Heinrich Christoph Hölty

Robert Schumann (1810–1856)

Drei Spanische Liebeslieder nach Gedichten von Emanuel Geibel | Weh, wie zornig ist das Mädchen | Tief im Herzen trag ich Pein | O wie lieblich ist das Mädchen

Clara Schumann

Zwei Lieder nach Gedichten von Friderike Serre | Mein Stern | Beim Abschied | Loreley von Heinrich Heine 

 

 

Eintritt Frei

Beginn 19 Uhr | Einlass 18.30 Uhr

 

Bilder & Texte by Yuliya Shein

Ein Konzert zu Ehren von Clara Schumann

C. Bechstein Centrum Frankfurt am Main
Eschersheimer Landstr. 45
60322 Frankfurt
Tel. +49 - 69 - 400 501-130
Fax. +49 - 69 - 400 501-139