Eric Lu: Vielfacher Preisträger auf dem Weg an die Spitze

Beim vierten C. Bechstein Klavierabend im Konzerthaus Berlin präsentiert Eric Lu am 13. März 2020 um 20 Uhr Werke der frühen und der Spätromantik von Schubert, Chopin und Brahms.

Eric Lu wurde 1997 in Massachusetts geboren und erregte mit nur 17 Jahren internationale Aufmerksamkeit als Preisträger des Chopin International Competition 2015 in Warschau, als Gewinner des Internationalen Deutschen Pianistenpreises 2017 und des Nationalen Chopin-Wettbewerbs der USA. 2018 gewann er den Ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Leeds. Konzerte u.a. mit dem Royal Liverpool Philharmonic unter Wassily Petrenko, den Osloer Philharmonikern oder den Warschauer Philharmonikern sowie verschiedene Recitals führten Eric Lu in die großen Konzertsäle der Welt wie die Wigmore Hall London, die Carnegie Hall, die Elbphilharmonie, das Gewandhaus Leipzig, die Alte Oper Frankfurt, das Auditoria Nacional Madrid oder die Tokyo Metropolitan Hall. 2018 erschien Eric Lus erste Aufnahme beim Label Warner Classics mit seiner Aufführung von Werken Beethovens und Chopins aus Leeds. Zu den weiteren Veröffentlichungen gehört ein Chopin-Recital beim Label des Fryderyk Chopin Instituts sowie eine Aufnahme mit Mozart, Schubert und Brahms bei Genuin Classics. Derzeit studiert Eric Lu am Curtis Institute of Music in Philadelphia, wo er u.a. von Jonathan Biss und Robert McDonald unterrichtet wird, er ist außerdem Schüler von Dang Thai Son.

Programm
Frédéric Chopin: Drei Mazurkas op. 59
Franz Schubert: Allegretto in c-Moll D915
Johannes Brahms: 6 Klavierstücke op. 118
Frédéric Chopin: 24 Preludes op. 28

Foto © Allan McKenzie

Karten zu 25 Euro und 20 uero zzgl. VVK-Gebühr sind direkt beim Konzerthaus Berlin erhältlich

Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Tel. +49 30 203092101