Duo Tal & Groethuysen: Die Kunst der Fuge

Das Duo Tal & Groethuysen präsentiert am 17. Februar 2022 beim C. Bechstein Klavierabend im Konzerthaus Berlin eine spannende Bearbeitung von Bachs Kunst der Fuge von Reinhard Febel, die 2015 als Auftragswerk entstanden ist.

Uhr

Johann Sebastian Bachs „Kunst der Fuge“ BWV 1080 gilt als eines der Manifeste der Kontrapunktik, von dem es zudem unzählige Bearbeitungen gibt. Der deutsche Komponist Reinhard Febel (*1952) hat als Auftragswerk der Ansbacher Bachwochen 2015 eine neue Sicht auf das Werk für zwei Klaviere entworfen. Der komplette originale Notentext bildete dabei die Basis, Febel hat jedoch durch "Tempo- und Rhythmusveränderungen, Echowirkungen und Klangfarbenverfremdungen, aber auch über hinzugefügte Obertöne eine raffinierte, reizvolle und manuell höchst anspruchsvolle Spielfläche kreiert". (Rondo)

Die israelische Pianistin Yaara Tal und ihr deutscher Partner Andreas Groethuysen bilden eines der weltweit führenden Klavierduos und konzertieren in den renommiertesten Veranstaltungsrahmen weltweit. Ein besonderes Markenzeichen von Tal & Groethuysen ist die Kreativität in der Gestaltung der Programme, in denen auch immer wieder zu Unrecht vernachlässigte Schätze des Repertoires zu neuer Geltung kommen – und zwar für zwei Klaviere und für Klavier zu vier Händen. Ein wesentlicher Bestandteil des internationalen Erfolges des Duos Tal & Groethuysen ist die exklusive Zusammenarbeit mit der Schallplattenfirma SONY Classical. In den über 30 Jahren ihrer Konzerttätigkeit als Klavierduo haben Tal & Groethuysen über 35 Alben eingespielt, von denen eine ungewöhnlich große Anzahl preisgekrönt sind. Auch ihre 2020 erschienenen „18 Studien“ von Reinhard Febel auf einer Doppel-CD erhielten den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. 2014 folgte das Duo dem Ruf einer Professur für "Klavier solo und Klavierduo" zum Mozarteum Salzburg, an dem Andreas Groethuysen zudem die Abteilung Tasteninstrumente leitet.

Programm
Reinhard Febel: Bearbeitungen von Johann Sebastian Bachs „Kunst der Fuge“

 

Fotos © Gustav Eckart und Michael Leis

Tickets zu 20 und 25 Euro sind direkt beim Konzerthaus Berlin erhältlich.

Konzerthaus Berlin - Kleiner Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Tel. +49 30 203092101