Bechstein Klavierabend Evgeni Bozhanov und Yong Gi Woo

Beim Bechstein Klavierabend in der Duisburger Philharmonie Mercatorhalle am 25. Oktober 2020 um 19 Uhr spielen Evgeni Bozhanov und Yong Gi Woo verschiedenen Scherzi von Chopin und Liszts h-Moll-Sonate.

Uhr

Yong Gi Woo wurde 1994 in Südkorea geboren. Nach seinem Bachelor-Abschluss an der Nationaluniversität von Seoul wurde er zum Master-Studium bei Prof. Evgeni Bozhanov an der Folkwang Universität der Künste zugelassen. Der junge Pianist war bei internationalen Wettbewerben in Südkorea, Japan und Hong Kong erfolgreich und trat mit großen Orchestern in seiner Heimat solistisch hervor. Mit den vier Scherzi von Frédéric Chopin zielt Yong Gi Woo mitten ins romantische Kernrepertoire. In die furiose Virtuosität dieser Musik sind Inseln aus feiner Poesie und bestrickendem Klangzauber eingebettet.

Das gilt auch für Franz Liszts Sonate h-Moll, die verschiedentlich als Paraphrase über Goethes „Faust“ gedeutet wurde. Evgeni Bozhanov, der dieses überwältigende pianistische Drama entfaltet, ist selbst ein ehemaliger Eleve der Folkwang Universität, wo er bei Prof. Boris Bloch studierte. 2006 gewann er den Ersten Preis beim 1. Internationalen Carl Bechstein Klavierwettbewerb Ruhr, 2008 den Ersten Preis beim Wettbewerb Alessandro Casagrande in Terni (Italien), 2008 siegte er mit einem Zweiten Preis beim Sviatoslav Richter Wettbewerb in Moskau. Dass er 2010 beim Warschauer Chopin-Wettbewerb nicht auf dem 1. Platz landete, sorgte in der polnischen Presse für große Kontroversen, von denen der junge Pianist wiederum durch zahlreiche Einladungen profitierte.

In der Reihe „Piano Extra“ stellen Professorinnen und Professoren der Folkwang Universität herausragende Talente aus ihren Klavierklassen vor. Der Abend ist als Bonus in den Abonnements der Kammerkonzerte enthalten, steht aber selbstverständlich allen Interessierten offen.

Philharmonie Mercatorhalle
CityPalais, Landfermannstraße 6
47051 Duisburg