Konzert

2. Philharmonisches Konzert: Narren und Tyrannen
Date/Time: Wednesday, October 17th, 2018, 20:00pm
Duisburger Philharmoniker Peter Hirsch Denys Proshayev Béla Bartók Richard Strauss Bernd Alois Zimmermann C. Bechstein Bernd Alois ZimmermannSinfonie in einem Satz (Urfassung)Béla BartókKonzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Sz 119Richard Strauss„Till Eulenspiegels lustige Streiche“, Tondichtung op. 28Bernd Alois Zimmermann„Musique pour les soupers
,
Denys Proshayev spielt 17. und 18. Oktober 2018 mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Peter Hirsch Béla Bartóks 3. Klavierkonzert.
https://www.bechstein.com/fileadmin/Bechstein/04_Welt_von_Bechstein/02_Pianisten_Konzerte/P/Proshayev_Denys/Proshayev01_Saylan_konzert.jpg

2. Philharmonisches Konzert: Narren und Tyrannen

Denys Proshayev spielt 17. und 18. Oktober 2018 mit den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Peter Hirsch Béla Bartóks 3. Klavierkonzert.

Denys Proshayev - Gewinner des ARD Musikwettbewerbs 2002 - hat sich als einer der bedeutendsten Pianisten und zunehmend auch Dirigenten seiner Generation etabliert. Er spielte seitdem mit bedeutenden Orchestern wie dem Dänischen Nationalorchester, dem SWR Sinfonieorchester Stuttgart, dem WDR Orchester Köln, dem MDR Sinfonieorchester, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, dem HR-Sinfonieorchester Frankfurt, der Kremerata Baltica,  dem Sankt-Petersburger Symphonieorchester u.a. unter der Leitung von Dirigenten wie Gerd Albrecht, Daniel Inbal, Emanuel Krivine, Eiji Oue, Michael Sanderling oder Stanislaw Skrowaczewski. Fernseh- und Rundfunkaufnahmen beim NDR, Bayerischen Rundfunk, Radio de la Suisse Romande. 2006 wurde Denys Proshayevs CD-Debüt mit einer hymnisch gefeierten Rameau-Aufnahme für Sony BMG veröffentlicht. Er ist regelmäßiger Gast in den großen Konzertsälen wie beispielsweise dem Herkulessaal München oder dem Salzburger Mozarteum, dem Konzerthaus Berlin, dem Gewandhaus zu Leipzig, im Baden-Badener Festspielhaus sowie in den Philharmonien von Köln, St. Petersburg, Warschau und Kiew. In Duisburg debütierte er 2009 im Rahmen der Kammerkonzerte – und kehrte 2016 gemeinsam mit seiner Ehe- und Duopartnerin Nadia Mokhtari hierher zurück.

Peter Hirsch hat zwei der in diesem Konzert gespielten Werke von Béla Bartók, mit denen die Duisburger Philharmoniker den Komponisten zum 100. Geburtstag ehren, bereits 2016 auf CD eingespielt. Der aus Köln stammende Dirigent ist ein weltweit geschätzter Anwalt der Avantgarde; er hat mit Meistern wie Luigi Nono, Hans Zender und Helmut Lachenmann gearbeitet.

Programm
Bernd Alois Zimmermann Sinfonie in einem Satz (Urfassung)
Béla Bartók Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 Sz 119
Richard Strauss „Till Eulenspiegels lustige Streiche“, Tondichtung op. 28
Bernd Alois Zimmermann „Musique pour les soupers du roi Ubu“

Eintritt 10 bis 39 Euro/ erm. 5,50 bis 20 Euro

 

Foto © Uwe Arens

Weitere Informationen und Tickets

Philharmonie Mercatorhalle
CityPalais, Landfermannstraße 6
47051 Duisburg