C. Bechstein CentrumC. Bechstein Centrum

C. Bechstein Centrum Dresden im Dresdner Piano-Salon

Im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
0351 - 49 77 28-0

Mo - Fr: 10:00 - 19:00 Uhr
Sa: 10:00 - 16:00 Uhr

Kontaktieren Sie uns

30 Jahre DRESDNER PIANO SALON

Dresden – 29. September 2019. Mit einer ganzen Veranstaltungsreihe feierte der DRESDNER PIANO SALON und das C. Bechstein Centrum Dresden mit seinen Gästen in dieser Woche das 30-jähriges Firmenjubiläum. Dabei bildeten die Konzerte des 13-jährigen Pianisten Ben Lepetit im Coselpalais und der Abend mit romantischen Liedern und Klavierwerken von Marc Kirsten und Stephanie Hauptfleisch im Festsaal Dürrröhrsdorf zum Abschluss der Festwoche den Höhepunkt.

Zum Start der Festwoche präsentierten Marin Subasic und Dave Goodman mit einer Performance und Demo die TransAcoustic™ Pianos von Yamaha. In diesen Instrumenten wird der Resonanzboden zum Lautsprecher. Das bedeutet, dass jede Art von Klang durch die natürliche Resonanz der akustischen Anlage des Klaviers übertragen werden kann.

Mit der KAWAI-Novus - Opera Night zogen die Sopranistin Ani Tsartzidse, die Mezzosopranistin Maria Popa und die Pianistin Meghan Behiel am Donnerstag Ihr Publikum im Coselpalais mit einem Mix aus Oper, Operette und Musical in ihren Bann.

Am gestrigen Samstagmorgen gingen musikbegeisterte Kinder gemeinsam mit Klavierbauerin Anna Baldauf der Frage nach, wo eigentlich genau der Ton in einem Flügel versteckt ist. Dabei öffneten sie Hüllen, Abdeckungen, Deckel und Klappen am großen Konzertfügel im Robert-Schumann-Saal, um hinter die Kulissen des Instruments zu schauen.

Von Left Engelmann, Medienkomponist (FH), erfuhren die Gäste am Samstagmittag in einem Workshop, wie Sie mit dem Digitalpiano und einem Computer komponieren können. Erklärt wurden Begriffe wie MIDI, DAW und Sequenzer.

Den ersten Höhepunkt der Veranstaltungsreihe zum 30-jährigen Firmenjubiläum bildete der Konzertabend mit dem 13-jährigen Ben Lepetit aus Chemnitz. In einem atemberaubenden Programm präsentierte er dem staunenden Publikum u.a. Werke von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Frank Liszt mit höchsten Schwierigkeitsgraden und führte selbst mit kleinen Ansprachen und Erklärungen zum Hintergrund der einzelnen Werke durch den Abend.

An die Musik – ein Programm romantischer Lieder und Klavierwerke präsentierten Marc Kirsten und Stephanie Hauptfleisch im Festsaal Dürrröhrsdorf am heutigen Abend für alle diejenigen, die mit dem Herzen hören. Im Anschluss kamen die zahlreichen Gäste bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch.

Bert Kirsten bedankte sich bei allen, die mit ihm in den letzten 30 Jahren den DRESDNER PIANO SALON gestaltet haben und weiter gestalten werden. In seinen Ansprachen hob er hervor, wie wichtig es ihm ist, dass Menschen wertschätzend und achtsam miteinander umgehen, da dies seiner Ansicht nach der einzige Weg ist, gemeinsam erfolgreich bestehende und neue Wege beschreiten zu können.