Julia Kadel

"Die verschiedenartigen und spannenden Klangwelten des C. Bechstein Konzertflügels haben mich musikalisch reisen lassen, wohin ich wollte."

Julia Kadel

 

Julia Kadel wurde 1986 in Berlin Kreuzberg geboren und begann im Alter von sieben Jahren Klavier zu spielen. Nach Jahren der klassischen Ausbildung entdeckte sie mit Fünfzehn ihre Leidenschaft für den Jazz. Nach dem Abitur begann sie ein Psychologiestudium an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach dem Abschluss des Vordiploms wandte sie sich dann jedoch vollständig der Musik zu:
 Seit 2009 studiert sie Jazzklavier an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber, Dresden. Sie ist deutschlandweit in zahlreichen Projekten als Pianistin, Komponistin und Arrangeurin aktiv. Im Frühjahr 2013 erhielt sie das einjährige Deutschlandstipendium ihrer Hochschule zur Förderung ihrer künstlerischen Tätigkeiten. Im Herbst gewann ihr Trio den HfM-Jazzpreis 2013, verliehen von der Hochschule für Musik Saar.


Das Debütalbum des Julia Kadel Trios “Im Vertrauen” erschien am 29. August 2014 bei Blue Note/ Universal Music. Julia Kadel und ihr Klaviertrio wurden für den Echo Jazz 2015 in zwei Kategorien nominiert – als “Instrumentalist des Jahres national Piano” und “Newcomer des Jahres” (mit Julia Kadel Trio). Im April 2015 spielte das Trio auf der German Jazz Expo der größten Jazzmesse hierzulande, der jazzahead! 2015. Einhergehend mit neuen Konzerttourneen im Jahr 2016 erschien das zweite Album des Trios, wieder bei BLUE NOTE/ Universal.

 

Fotos © Thomas Schlorke und Torben Garlin

„Über und Unter“

„Über und Unter“

Zwei Jahre nach dem enormen Erfolg seiner Debüt-CD „Im Vertrauen“ hat das Julia Kadel Trio mit seiner neuen CD „Über und Unter“ nachgelegt und ist sich treu geblieben. Mit freier Improvisation über den Kompositionen von Julia Kadel wollen die jungen Musiker über den Horizont gehen und sich in die Höhe und Tiefe orientieren. Das Trio der Berliner Pianistin will sich frei machen von stilistischem Schubladendenken. Die Aufnahme des Julia Kadel Trios beim Label Bluenote fand übrigens auf einem C. Bechstein Flügel und vor Publikum statt – diese live-Atmosphäre kann man hören und nimmt die Einladung, sich einfach einzulassen, gern an.

Zur Künstlerwebseite