Chilly Gonzalez

„Meine Lieblingsmarke ist bei weitem Bechstein sowohl für Klaviere als auch für Flügel.“

Chilly Gonzales

 

Chilly Gonzales studierte zunächst in Montreal Jazz-Piano, widmete sich dann jedoch der Popmusik. Bekanntheit erlangte er mit seinem Projekt als „The Worst MC“, bei dem er mit satirischem Rap-Gesang eine breite Masse begeisterte.   2004 veröffentlichte er sein Album „Solo Piano“ mit Klavierstücken zwischen Jazz und Klassik, mit dem er 2007 auch beim Glenn-Gould-Festival in Berlin auftrat.

Einer breiten Masse wurde Cilly Gonzales bekannt, als eines seiner Werke, das auf nur 3 Noten (Fis-A-H) basiert, im Jahr 2010 das Werbevideo des Apple iPads untermalte. Im selben Jahr war er mehrfach mit Helge Schneider auf der Bühne zu erleben. Einen Weltrekord stellte Chilly Gonzales 2009 mit seinem spektakulären Konzert auf, bei dem er 27 Stunden am Stück spielte. 2014 brachte er mit „The Shadow“ eine musikalische Adaption von Hans Christian Andersens Märchen „Der Schatten“ auf die Bühne. Sein jüngstes Projekt "Room 29", das er gemeinsam mit Jarvis Cocker auf die Bühne brachte, versucht, die Atmosphäre des berühmten Zimmers 29 des Luxushotels am Sunset Boulevard, in dem bereits einige der größten Kino- und Popstars genächtigt haben, in Form von Musik festzuhalten - ein Spektakel, das Musik, Tanz und von Cocker aufgenommene Bilder vereint.

Chilly Gonzales spielt zu Hause auf einem Bechstein-Klavier und konzertiert auch gern auf C. Bechstein Flügeln, wie beispielsweise im Gewandhaus Leipzig.

Foto © Alexandre Isard

Zur Webseite von Chilly Gonzales