Manufaktur Hradec Králové

In der tschechischen Manufaktur von C. Bechstein Europe entstehen hochwertige Instrumente mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Heimat der Musikinstrumentenherstellung

Hradec Králové (Königsgrätz) ist ein traditionsreicher Standort für die Flügel- und Klavierherstellung in Tschechien. Das Klavierbauhandwerk gehört seit mehr als einhundert Jahren zu dieser hochmusikalischen Region. Wichtige Werke europäischer Musik entstanden in Tschechien, viele seiner Komponisten sind weltberühmt- man denke nur an Smetana, Janácek, Dvorác und viele viele andere. Musik und Instrumentenbau gehören zum kulturellen Leben. Musik gehört zur Sprache, mit der die Menschen dort aufwachsen. Klangempfinden und Klangkultur sind Teil der tschechischen Tradition.

Europäischer Klangcharakter

Diese gewachsene, verinnerlichte Tradition macht die Qualität der Fachkräfte bei C. Bechstein Europe aus. Dieses Erbe erst ermöglicht das Entstehen des europäischen Klangcharakters, Kennzeichen der W.Hoffmann Instrumente. Das Gespür für Musikalität fließt in den Adern der Klavierbauer und Fachleute von C. Bechstein Europe. Sie wissen, worum es geht. Sie formen Klaviere und Flügel, die singen und musizieren können.

Seit 2006 entsteht Europas modernste Fertigung

Die Grundlage für das heutige C. Bechstein Europe entstand 2006, als die deutsche C. Bechstein Pianofortefabrik AG Berlin eine Mehrheit der Geschäftsanteile der damaligen Bohemia Piano Fertigung übernahm. Mitte 2007 erfolgte dann die komplette Übernahme aller Anteile. Die getrennten Standorte von Bohemia Piano, Hradec Králové für den Flügelbau und Jihlava (Iglau) für die Klavierherstellung, wurden 2007 am Standort Hradec Králové zusammengeführt. Mit dieser nunmehr an einem Standort konzentrierten Herstellung für Flügel und Klaviere begann C. Bechstein, die Fertigungstiefe kontinuierlich weiter auszubauen. Zunächst wurden weitere Hallen angemietet und komplett für eine moderne Qualitätsfertigung umgerüstet.

Ein wahrhaftes Fertigungszentrum

Jedes Gewerk bekam ein eigenes Gebäudesegment bzw. eine eigene Halle. Als einer der ersten Schritte wurde die Gehäusebearbeitung (das Schleifen und Polieren mit ausgefeilter emissionsarmer Technologie)auf einen hohen Qualitätsstandard gebracht. 2014 wurde der Gesamtgebäudekomplex von 75.000 qm gekauft, zum Teil entkernt und mit modernsten Betriebsmitteln ausgestattet. Diese maßgebliche Erweiterung der Fertigungsanlagen wird in 2016 fertiggestellt sein.

Synergieeffekte

Fortan werden Kompetenzaufgaben zwischen den Standorten C. Bechstein und C. Bechstein Europe konsequent aufgeteilt. C. Bechstein Europe ist die Manufaktur bzw. der Fertigungsstandort für die Linien der W. Hoffmann Flügel und Klaviere (W.Hoffmann Vision / Tradition / Professional). In einigen Bereichen wird ein Synergieeffekt auch der deutschen C. Bechstein Manufaktur erhebliche Vorteile bringen.

Gussplattenzentrum

Zum Beispiel wird ab 2016 die Gussplattenbearbeitung in Hradec Králové für beide Standorte erfolgen: ein Gussplattenzentrum mit modernster Technologie ermöglicht das präzise Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden sowie das Schleifen aller Platten. Auch die Oberflächenbearbeitung/-behandlung der Platten erfolgt jetzt in Hradec Králové. Die unterschiedlichen Vorgaben für alle Marken und Linien können mit einzigartiger Qualität umgesetzt werden. Die Gussplatten sind durch ihre präzisen stofflich-inhaltlichen und physikalisch-bautechnischen Parameter Teil der ganzheitlichen Klangkonzeption von C. Bechstein.

Deutsches Zentrum für diffizile Holzfertigung

Eine weitere Kooperation mit dem Mutterunternehmen C. Bechstein in Seifhennersdorf entsteht im Holzbereich: In der deutschen Manufaktur werden alle Holzteile nach den nachhaltigen C. Bechstein Standards gefertigt. Die Oberflächenbearbeitung der Holzteile - wie Beschichten, Schleifen und Polieren und die Gehäuseendbearbeitung - erfolgt wiederumbei C. Bechstein Europe in Hradec Králové. Der Synergieeffekt für beide Fertigungsstätten besteht darin, dass diffizile Arbeiten der akustischen Anlage wie zum Beispiel das Fertigen von Stegen und vielen anderen, klangbeeinflussenden Teilen in Deutschland angesiedelt bleiben. Die hochmodernen Anlagen der Oberflächenbearbeitung in Tschechien wiederum tragen den aktuellen EU-Umweltrichtlinien Rechnung.

Neueste CNC Präzisionstechnologie bei C. Bechstein Europe für die genaueste Bearbeitung der akustischen Anlage und der Gehäusefertigung greift auf die Erkenntnisse aus dem deutschen Werk zurück. Im deutschen Kompetenzzentrum entsteht die Konzeption und die Programmierung, die Umsetzung erfolgt in Tschechien.

High-End Spielwerke

Die C. Bechstein Spielwerke – von den größten Pianisten der Welt gelobt und geschätzt - werden aus den besten Präzisionsbestandteilen gefertigt. Die Vorgaben für jede Linie erarbeitet das C. Bechstein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Seifhennersdorf. Bei C. Bechstein Europe entstand eine neue Abteilung zum Zusammensetzen und Feinjustieren der vielen hundert Einzelteile dieser Mechaniken und Klaviaturen.

 

Spinnerei

Die Qualität der Saiten hängt vom verwendeten Material und dem hochspezialisierten Know-How der Herstellung ab. Für nahezu alle Linien werden die Basssaiten manuell gesponnen. Auch diese Abteilung wurde in Hradec Králové konzentriert.

160 Mitarbeiter - ein starkes Team in Hradec Králové

 

Qualifikation hat höchste Priorität

Die Mannschaft der C. Bechstein Europe ist nachhaltig und umfassend von deutschen Kollegen vor Ort sowie im Werk in Sachsen selbst weitergebildet und geschult worden und verinnerlicht heute einen Qualitätsstandard und ein Verarbeitungs-Know-how, das dem deutschen C. Bechstein Standard entspricht. Die klavierbauerische Führung sowie das fachliche Controlling obliegen dem Kompetenzunternehmen und den Führungskräften aus Sachsen, die in Tschechien ständig vor Ort sind.

Ein beachtliches Millioneninvest

Die Investitionssumme von rund 15 Millionen Euro zwischen den Jahren 2006 – 2015 sowie die personelle Begleitung haben dazu geführt, dass C. Bechstein Europe, neben C. Bechstein Germany / Seifhennersdorf, Europas größte und wichtigste Flügel-und Klavier-Manufaktur werden konnte. Auch die Verwaltungen sind auf modernstem Standard vernetzt.

Direkt am großzügigen Werksgelände in Hradec Králové / Tschechien angesiedelt ist auch ein neues W.Hoffmann- bzw. C. Bechstein Auswahlcentrum.